Jagen Weltweit - zurück zur Startseite
HOME KONTAKT SITEMAP IMPRESSUM DATENSCHUTZ WIDERRUF AGB FAQ

ANMELDUNG: Abo-Nr.: Passwort:  

SUCHE:   
LÄNDER
WILDARTEN
AUSRÜSTUNG
LEXIKA
SERVICE
JAGDREISEN
BLICKFANG
FILME
SHOP
NEWSLETTER
NEWS-ARCHIV

Sie befinden sich hier: HOME  - STARTSEITE  - Meldungen

Druckversion

Druckversion

16.01.2017

Namibia: NAPHA begrüßt Handelsverbot für Elfenbein in China

Der Vorstand des namibischen Berufsjägerverbands NAPHA begrüßt die Ankündigung der chinesischen Regierung, ein Handelsverbots für Elfenbein zu erlassen.

 

shutterstock_509991109.jpg
Ein Handelsverbot für Elfenbein in China hätte auch positive Auswirkungen auf die Elefantenjagd, stellt der NAPHA fest (Foto: Shutterstock)

Falls wirksam umgesetzt, könnte dies hilfreich bei der Bekämpfung der Wilderei sein. Allerdings hofft NAPHA, dass ein solches Verbot auch andere gefährdete und geschützte Wildarten aus Afrika einbezieht. Ein solches Verbot hätte auch positive Auswirkungen auf die Elefantenjagd stellt NAPHA fest.

Zur Elefantenjagd in Namibia sagt der Vorstand in diesem Zusammenhang: "Die Zahl der chinesischen Trophäenjäger ist verschwindend gering im Vergleich zu anderen Nationalitäten. Die Zahl der Elefanten, die von internationalen Trophäenjägern erlegt werden, fällt gegenüber anderen Formen der Mortalität wie Wilderei, natürlicher Tod, und Konflikten mit Menschen nicht ins Gewicht.

Ohnehin ist NAPHA der Ansicht, dass langfristig der Verlust an Lebensraum, Mensch/Tier-Konflikte und die Subsistenzwilderei für Buschfleisch die größten Gefahren für das Überleben der Elefanten bedeuten.
 
rdb

 



JETZT IM HANDEL:
JWW_1_2017.JPG
Inhalt »

HIER BESTELLEN

NÄCHSTES HEFT:
ab 24.03.2017 im Handel

ABONNIEREN

INSERIEREN

ONLINE WERBEN

ANZEIGEN-SUCHE

MEDIADATEN

Paul Parey Zeitschriftenverlag
Im Paul Parey Zeitschriftenverlag erscheinen:  
Wild und Hund Wild und Hund Exklusiv Wilde Hunde Deutsche Jagdzeitung Jagen weltweit Hunting World Wide Keyler Fisch und Fang Raubfisch