Jagen Weltweit - zurück zur Startseite
HOME KONTAKT SITEMAP IMPRESSUM DATENSCHUTZ WIDERRUF AGB FAQ

ANMELDUNG: Abo-Nr.: Passwort:  

SUCHE:   
LÄNDER
WILDARTEN
AUSRÜSTUNG
LEXIKA
SERVICE
JAGDREISEN
BLICKFANG
FILME
SHOP
NEWSLETTER
NEWS-ARCHIV

Sie befinden sich hier: HOME  - STARTSEITE  - Meldungen

Druckversion

Druckversion

17.01.2017

Südafrika: Auch 2017 keine Leopardenjagd

Auch 2017 gibt es keine Jagdquote für Leoparden. Das gab Südafrikas Umweltbehörde bekannt.

 

leopard-1422074_1920.jpg

Bereits im letzten Jahr war die Jagd eingestellt, um den Bestand an Leoparden zu untersuchen. Die wissenschaftliche CITES-Behörde soll diese Untersuchungen fortführen. Ende des Jahres wird dann über eine Jagdquote für 2018 entschieden.
 
 
Die Berufsjägervereinigung PHASA zeigte sich in einer ersten Stellungnahme enttäuscht. "PHASA ist tief besorgt über das zukünftige Wohlergehen der Spezies und die schädlichen Wirkungen der Nullquote auf die Leopardenpopulation." Ein großer Teil der Leoparden lebt außerhalb der Schutzgebiete und wird jetzt sicher vermehrt von Farmern als Schädling verfolgt. Ein besonderes Problem ist die Wilderei wegen der Felle. Sie werden von Häuptlingen als Zeichen ihrer Würde und auch von traditionellen Heilern getragen.
 
rdb

 



JETZT IM HANDEL:
JWW_1_2017.JPG
Inhalt »

HIER BESTELLEN

NÄCHSTES HEFT:
ab 24.03.2017 im Handel

ABONNIEREN

INSERIEREN

ONLINE WERBEN

ANZEIGEN-SUCHE

MEDIADATEN

Paul Parey Zeitschriftenverlag
Im Paul Parey Zeitschriftenverlag erscheinen:  
Wild und Hund Wild und Hund Exklusiv Wilde Hunde Deutsche Jagdzeitung Jagen weltweit Hunting World Wide Keyler Fisch und Fang Raubfisch