Jagen Weltweit - zurück zur Startseite
HOME KONTAKT SITEMAP IMPRESSUM DATENSCHUTZ WIDERRUF AGB FAQ

ANMELDUNG: Abo-Nr.: Passwort:  

SUCHE:   
LÄNDER
WILDARTEN
AUSRÜSTUNG
LEXIKA
SERVICE
JAGDREISEN
BLICKFANG
FILME
SHOP
NEWSLETTER
NEWS-ARCHIV

Sie befinden sich hier: HOME  - STARTSEITE  - Meldungen

Druckversion

Druckversion

14.02.2017

DNA-Analyse bestätigt F22

Bei dem am 22. Dezember 2016 in der Augstbordregion im Schweizer Kanton Wallis durch einen Berufswildhüter erlegten Wolf handelt es sich um die Jungwölfin F22.

 

shutterstock_359800835.jpg
Die Regulation des Wolfsrudels muss bis spätestens Ende März erfolgen (Foto: Shutterstock)

Der bereits nachgewiesene Grauhund gehörte neben den Jungtieren F23, F24 und M72 dem Augstbordrudel an.

Unterdessen meldete der Kanton die Identifizierung eines weiteren Wolfes in der Region. So konnte anhand einer im Dezember im Raum Evolène gesicherten Probe die Präsenz eines neuen, bisher unbekannten männlichen Wolfes (M73) festgestellt werden.

Erst Ende Januar gaben die Schweizer Behörden bekannt, einen 2. Jungwolf des Augstbordrudels erlegen zu wollen.
 
fh

 

 



JETZT IM HANDEL:
JWW_1_2017.JPG
Inhalt »

HIER BESTELLEN

NÄCHSTES HEFT:
ab 24.03.2017 im Handel

ABONNIEREN

INSERIEREN

ONLINE WERBEN

ANZEIGEN-SUCHE

MEDIADATEN

Paul Parey Zeitschriftenverlag
Im Paul Parey Zeitschriftenverlag erscheinen:  
Wild und Hund Wild und Hund Exklusiv Wilde Hunde Deutsche Jagdzeitung Jagen weltweit Hunting World Wide Keyler Fisch und Fang Raubfisch